Kontrolrapport

  • Dänisch
  • Englisch
  • Deutsch

Revolverstanzen ist ein weiteres Verfahren zum Ausschneiden von Produkten aus Rohplatten. Revolverstanzen wird durch das Einsetzen einer Platte über ein Karussell, auf dem eine Reihe von Werkzeugen montiert sind, durchgeführt. Durch Anbringung der Platte unter einem vorausbestimmten Werkzeug, erhalten Sie dadurch ein Loch in der gleichen Form wie das Werkzeug. Durch die Wahl unterschiedlicher Werkzeuge und die genaue Anbringung der Platte wird die Herstellung von Produkten mit verschiedenen Konturen ermöglicht.

Darüber hinaus ermöglicht das Revolverstanzen das Formen einer Platte. Revolverstanzen und Laserschneiden sind komplementäre Prozesse, wobei bei der Ausformung des Werkstücks, die Materialwahl und –dicke die am besten geeignete Methode zur Herstellung entscheidet.

KK Metal führt mit einer fortgeschrittenen Revolverstanze mit drehbaren Stationen und bis zu 60 verschiedene Werkzeuge Revolverstanzen aus, wodurch eine Reduzierung der Werkzeug-Wechselzeit und die Herstellung von fortschrittlichen Produkten ermöglicht wird, auch mit vielen Details.

Mehr über Revolverstanzen

Das Anwenden von Revolverstanzen ist heute vorteilhaft im Vergleich zu Laserschneiden in solchen Fällen, bei denen das Werkstück viele Löcher aufweist, wo der Bedarf an unterschiedlichen Formen entsteht (Versenken, Prägen, Scharniere etc.) und in bestimmten Stahlmaterialien, die nicht für das Laserschneiden wegen des Wärmeeinflusses geeignet sind, wie galvanisiertem Stahl, Zink und reinem Kupfer.

Aufgrund der Möglichkeit des Formens ist das Revolverstanzen ein sehr vielseitiges Verfahren, das in vielen Fällen vor dem Laserschneiden bevorzugt wird, weil der Grad der Endfertigung höher sein kann. Der Nachteil des Revolverstanzens ist die Begrenzung der Materialiendicke, weil das Revolverstanzen nur die Bearbeitung von Werkstücken bis zu 6 mm dicken Stahl ermöglicht. Bei der Herstellung von kleinen Produkten in großen Serien kann es vorteilhaft sein, ein oder mehrere Werkzeuge für genau eine spezifische Aufgabe vorzubereiten. Dadurch wird die Bearbeitungszeit drastisch reduziert, und weil das Revolverstanzen, wie das Laserschneiden, ein Prozess ist, der bei der Herstellung nur eine sporadisch manuelle Bedienung erfordert, ist dieses Verfahren sehr kostengünstig, wenn es sich um große Serien und wiederholte Produktionen des gleichen Produkts handelt.